Wir produzieren bewusst
Die ökologischen Herausforderungen betreffen uns alle: Unternehmen, Menschen, Natur und zukünftige Generationen.

 

 

 

 

Verantwortungsvolles Handeln bedeutet, bewusst und aufmerksam zu sein. Wir wollen nachhaltig produzieren und uns aller möglichen Auswirkungen auf Mensch und Natur bewusst sein.

Wir achten auf unsere Natur und unsere Berge

Längere Lebensdauer der Produkte

Der wahrscheinlich wichtigste Schritt zur Verringerung der Umweltauswirkungen unserer Industrie auf die Umwelt ist der Übergang vom alten "take, make and dispose"-Denken zu einem zirkulären Geschäftsmodell. Das bedeutet zum Beispiel, die Produktion effizient zu gestalten und Materialien so oft wie möglich zu recyceln. Wir tun unser Bestes, um in die richtige Richtung zu gehen. Hier sind einige Beispiele für Dinge, die wir tun:

  • Recycling: Wir verwenden mehr recycelte Stoffe - hauptsächlich recyceltes Polyester und Wolle. Die kultige Sarner-Jacke von Salewa wird in Italien hergestellt, und ihre Wolle wird zu 100% aus ausrangierten Wollprodukten recycelt. 

  • Upcycling: Wir stellen Produkte aus Produktionsresten her und verwenden Materialien, die sonst im Abfall gelandet wären. Ein paar Beispiele sind die Smartphone-Isolierungen von Salewa und Dynafit, die aus Restmaterialien aus der Produktion anderer Produkte hergestellt werden. Pomoca verleiht auch den Fellabfällen, die bei der Produktion anfallen, neues Leben, indem wir in Zusammenarbeit mit Skinalp Schlüsselanhänger, Taschen und Brieftaschen herstellen. 

  • Optimierung der Produktion: Pomoca führte eine Lebenszyklusbewertung (LCA) für seine meistverkauften Felle durch, um die größten Auswirkungen während der gesamten Lebensdauer des Produkts zu ermitteln. Dank der Ergebnisse der Studie konnten wir den Schneideprozess der Felle optimieren und sparen nun 5-8% mehr Material bei der Produktion. 

  • Lebenslange Garantie: seit dem 1. November 2019 bietet Dynafit eine lebenslange Garantie von 10 Jahren für seine Bindungen an. Dynafit übernimmt die volle Verantwortung für die Reparatur oder den Austausch der Bindungen und trägt somit dazu bei, die Lebensdauer der Produkte zu verlängern.

  • Neubesohlung: Evolv betreibt in den USA ein eigenes Besohlungs-Geschäft für Kletterschuhe, das monatlich Tausende von Paaren für Endkunden und Kletterhallen neu besohlt. Auf diese Weise fördert Evolv die Wiederverwendung gebrauchter Produkte und die Reduzierung von Produktabfällen.

 

Reduzierung unseres CO2-Fußabdrucks

Wir sind Bergsteiger und Bergsportspezialisten, die vornehmlich mitten in der Natur und den Bergen arbeiten und leben. Deshalb fühlen wir uns dem Schutz der Umwelt besonders verpflichtet.

Einiges von dem, was wir bisher erreicht haben:

  • Unser Verhaltenskodex, den alle Lieferanten unterzeichnen und dem sie zustimmen, setzt den Umweltschutz als einen der wichtigsten Standards.

  • Die Mehrheit unserer Lieferanten hat sich verpflichtet, den Higg-Index zu nutzen, um die Umweltleistung unserer Lieferkette transparent zu teilen, zu bewerten und zu verfolgen.

  • Unser firmeninterner Wettbewerb "Autofrei zur Arbeit" belohnt Mitarbeiter, die sich dafür entscheiden, nicht mit dem Auto zur Arbeit zu fahren. Im Jahr 2018 pendelten wir zusammen 47.918 km autofrei, was zu einer geschätzten Einsparung von 11,02 Tonnen CO2-Emissionen führte.

  • Ab 2017 verwenden wir in allen neuen oder renovierten Geschäften nur noch LED-Beleuchtung.

Unser Hauptsitz in Bozen

Wir haben 2011 die Türen zum neuen globalen Hauptsitz der Oberalp eröffnet. Er ist das Herz und die Seele unseres Unternehmens. Ein herzlicher, einladender, ökologischer Arbeitsplatz für über 200 Oberalp-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter. Er ist auch ein zweites Zuhause für die Anwohner, Konsumenten, Alpinisten und mehr - denn das Gebäude bietet eine Kletterhalle, ein Zentrum für Konferenzen und Veranstaltungen, einen SALEWA-Shop und ein Café.

Von Anfang an haben wir das Gebäude so effizient wie möglich gestaltet und die Auswirkungen auf die Umwelt so gering wie möglich gehalten. Wir haben eine Photovoltaikanlage, die Energie in das öffentliche Stromnetz einspeist. Die Menge an Solarenergie, die wir produziert und 2019 in das Netz eingespeist haben, war größer als die eigene, verbrauchte Energie, was uns hilft, unsere Emissionen zu kompensieren. Wir haben auch daran gearbeitet, unseren Energieverbrauch zu minimieren. Seit 2012 haben wir ihn trotz der Eröffnung von 4 neuen Büroetagen um 33% gesenkt.

Unser Heiz- und Kühlsystem basiert auf einer Betonkernaktivierung. Durch die Betonwände und -decken verlaufen Rohre, die als große Wärmespeicher fungieren und die Gebäudetemperatur regulieren und gleichzeitig Energie sparen. Neben unseren Sonnenkollektoren haben wir ein lebendiges grünes Dach, das eine natürliche Isolierung bietet.

 

Das Logistikzentrum

Unser Zentrallager, das 2011 zusammen mit unseren Büros eröffnet wurde, erstreckt sich über vier Etagen und ist etwa 10.000 m2 groß. Mehr als 70% unserer Aufträge werden über das automatische Lagersystem abgewickelt, das täglich etwa 30.000 Stück umschlägt.

Nachhaltigkeit und Energieeffizienz in unserem Logistikzentrum wurden von Anfang an groß geschrieben. Alle Kartons, die sowohl von uns als auch von unseren Lieferanten verwendet werden, bestehen zu 100% aus recyceltem Karton. Wir komprimieren alle gebrauchten Kartons mit unserer Kompressionsmaschine, bevor sie an ein Recyclingunternehmen geschickt werden. Die in den Bremsphasen der Maschine erzeugte Energie speisen wir über entsprechende Leistungsrückführungsmodule wieder in das System ein.

 

Willst du mehr erfahren?
Mehr dazu
Erfahre mehr über unseren aktuellen Nachhaltigkeitsbericht im Downloadbereich.
Dokumente & Downloads
Kontakt
Kontaktiere unser Nachhaltigkeitsteam bei Fragen oder Wünschen.
Kontakt
Die guten Geschichten gehen uns nie aus
Weil wir sie leben, Tag für Tag, wie auch unsere Sportler und Freunde.